Wenn Sie Ihr Masterstudium vor dem 1. August 2021 begonnen haben, können Sie das Studium auf Basis der bisher geltenden Ordnung bis spätestens 31. Juli 2023 abschliessen. Für einen späteren Studienabschluss erfolgt ein Wechsel in das Masterstudium Wirtschaftswissenschaften gemäss der neuen Ordnung vom 17.12.2020.

Sie haben aber auch bereits zuvor die Möglichkeit, in die neue Ordnung zu wechseln. Der Wechsel ist jeweils zu Semesterbeginn möglich.

Vorzeitiger Wechsel in die neue Ordnung des konsekutiven Masterstudiums

Sie haben jeweils zu Semesterwechsel die Möglichkeit, die Studienordnung zu wechseln.

Bitte stellen Sie den Antrag hierzu im ADAM-Workspace. Hier steht Ihnen eine Excel-Tabelle zur Verfügung, mit der Sie selbst überprüfen können, in welchen Modulen Ihre bisher erworbenen Studienleistungen angerechnet werden.

Nach Einreichung des Antrags erhalten Sie vom Studiendekanat innerhalb von 14 Tagen eine elektronische Anrechnungsbestätigung Ihrer bisher erworbenen Studienleistungen. Sie können innerhalb der publizierten Frist dem Studiendekanat Ihren Wechsel in die neue Ordnung bestätigen oder auf den Wechsel verzichten. Erhalten wir von Ihnen keine Rückmeldung, bleiben Sie in der bisherigen Studienordnung eingeschrieben.

Wechsel in den spezialisierten Masterstudiengang "Business & Technology" bzw. "Economics and Public Policy"

Auch hier haben Sie jeweils zu Semesterwechsel die Möglichkeit, einen Antrag auf Studiengangwechsel zu stellen. Dieser wird über die Webapplikation MonA gestellt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Um zu überprüfen, in welchen Modulen Ihre bisher erworbenen Studienleistungen angerechnet werden, steht Ihnen im ADAM-Workspace eine Excel-Tabelle zur Verfügung, mit der Sie selbst die Anrechnungsmöglichkeiten überprüfen können. Nach Einreichung Ihres Antrags erhalten Sie vom Studiensekretariat eine Zulassungsverfügung inkl. der Anrechnungszusage Ihrer bereits erworbenen Studienleistungen.

 HS 21FS 22HS 22FS 23

Antrag auf Studiengangswechsel

02. – 23.08.2103. - 25.01.2202.-26.08.2202. - 25.01.23
Anrechnungsbestätigungspätestens
10.09.21
spätestens
08.02.22
spätestens
09.09.22
spätestens
08.02.23
Frist für definitiven Wechsel15.09.2115.02.2214.09.2215.02.23
Semesterstart20.09.2121.02.2219.09.2220.02.23

Die oben aufgeführten Fristen gelten für den Wechsel in die neue Ordnung des konsekutiven Masterstudiums.
Die Fristen für einen Studiengangswechsel via MOnA werden hier publiziert.

In welchem Modul werden bereits bestandene Kernfächer angerechnet?

31960 Microeconomics and Psychology of Decision Making (6 KP)

Die Vorlesung wird im Modul Fundamentals in Business and Economics mit 6 KP angerechnet. Um das Modul Fundamentals in Business and Economics abzuschliessen, müssen Sie ausserdem die folgenden Vorlesungen erfolgreich absolvieren:

  • 12036 Econometrics (6 KP)
  • 62651 Theory of the Firm (3 KP) bzw. 40106 Game Theory and Theory of the Firm (6 KP).

Insgesamt erwerben Sie in dem Modul 15 KP bzw. 18 KP. Die «überzähligen» 3 bzw. 6 KP werden gemäss Lehrplan in den entsprechenden Modulen verrechnet.

Beispiel:

Bei einer Einschreibung in das Masterstudium mit der Vertiefungsrichtung Studium Generalis verringert sich entsprechend die Mindest-KP im Modul Core Courses in Business and Economics.

Bei einer Einschreibung in das Masterstudium mit der Vertiefungsrichtung Finance, Controlling and Banking verringert sich entsprechend die Mindest-KP im Modul General Electives.

40106 Game Theory and Theory of the Firm (6 KP)

Die Vorlesung wird im Modul Fundamentals in Business and Economics mit 6 KP angerechnet. Um das Modul Fundamentals in Business and Economics abzuschliessen, müssen Sie ausserdem die folgenden Vorlesungen erfolgreich absolvieren:

  • 12036 Econometrics (6 KP)
  • 62650 Behavioral Science (3 KP) bzw. 31960 Microeconomics and Psychology of Decision Making (6 KP).

Insgesamt erwerben Sie in dem Modul 15 KP bzw. 18 KP. Die «überzähligen» 3 bzw. 6 KP werden gemäss Lehrplan in den entsprechenden Modulen verrechnet.

12036 Econometrics (6 KP)

Die Anrechnung erfolgt im Modul Fundamentals in Business and Economics.

40105 Macroeconomics and Finance (6 KP)

Die Vorlesung wird im Modul General Electives angerechnet. Im Studium Generalis sowie in den Majors «Finance, Controlling, Banking» und «Monetary Economics and Financial Markets» kann die Anrechnung in dem jeweiligen Modul Core Courses erfolgen.

Wieviele Prüfungsversuche habe ich in den Vorlesungen aus dem Modul Fundamentals in Business and Economics?

Alle Vorlesungen in diesem Modul schliessen mit einem Examen ab. Gemäss Studienordnung wird für nicht bestandene Examen im gleichen Semester eine Wiederholungsprüfung angeboten. Insgesamt dürfen diese Vorlesungen zweimal belegt werden. Sollten Sie bereits vor dem HS 21 eine dieser Vorlesungen einmal oder mehrmals belegt haben, so können Sie nach dem Wechsel in die neue Studienordnung die Vorlesung noch einmal belegen. Dies trifft "nur" auf die Vorlesung 12036 Econometrics  zu.

Studierende, die in der bisherigen Studienordnung verbleiben, droht auch bei wiederholtem Nichtbestehen kein Ausschluss. Sollten Sie das Studium jedoch nicht bis 31. Juli 2023 abschliessen können, ist ein Wechsel in die neue Ordnung nur dann möglich, wenn Sie die ab HS 21 ausschlussrelevante Vorlesungen maximal einmal erfolglos belegt haben.

 

Kann ich Vorlesungen mit Examen auch an einer anderen Universität belegen und mir anrechnen lassen?

Die Vorlesungen aus dem Modul Fundamentals in Business and Economics schliessen mit einer Examensprüfung ab. Solche Lehrveranstaltungen sind ausschlussrelevant und müssen an der Universität Basel abgelegt werden. Sie können diese Leistungen nicht an einer anderen Universität erbringen und sich anschliessend im Studium an der Universität Basel anrechnen lassen.

Ich wurde mit Auflagen zum konsekutiven Masterstudium in Wirtschaftswissenschaften zugelassen. Ändern sich die Auflagen, wenn ich in die neue Studienordnung wechsle?

Mit dem Wechsel in die neue Studienordnung werden Sie keine neuen Auflagen erhalten. Es werden Ihnen aber auch keine Auflagen gestrichen. Bitte beachten Sie, dass es auch im Bachelorstudium Lehrveranstaltungen mit Examen gibt, z.B. 23347 Einführung in die Spieltheorie und Experimental Economics.

Sollten Sie in einen der spezialisierten Masterstudiengänge wechseln, so kann es unter Umständen zu einer Anpassung der Auflagen kommen.

 

Geplante Umbenennung der Vertiefungsrichtung «International Trade, Growth and the Environment»

Ab Herbstsemester 2022 wird die Vertiefungsrichtung «International Trade, Growth and the Environment» umbenannt. Der neue Name lautet «International Business, Trade, and the Environment». Einschreibungen ab dem HS 22 können nur noch in die neue Vertiefungsrichtung erfolgen. Für Einschreibungen, die vorher erfolgen, wird es eine Übergangsfrist geben.

Geplante Abschaffung der Vertiefungsrichtung «Monetary Economics and Financial Markets»

Mit der Einführung des neuen spezialisierten Studiengangs «Finance and Money» ab HS 2022 wird die Vertiefungsrichtung «Monetary Economics and Financial Markets» aufgehoben. Einschreibungen in diese Vertiefungsrichtung sind deshalb nur bis FS 2022 möglich. Für den Abschluss mit dieser Vertiefungsrichtung wird es eine Übergangsfrist geben.

Worin unterscheiden sich Masterarbeiten im Umfang von 18 KP von dem neu möglichen Format von 30 KP?

Für das Verfassen der Masterarbeit gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Eine Masterarbeit kann im Umfang von 18 KP verfasst werden.
    In diesem Fall stehen für die Bearbeitung 15 Wochen zur Verfügung.
  • Eine Masterarbeit kann im Umfang von 30 KP verfasst werden.
    In diesem Fall stehen für die Bearbeitung 25 Wochen zur Verfügung.

In beiden Fällen wird eine eigenständige forschungsorientierte Arbeit verfasst. Die beiden Formate unterscheiden sich jedoch am Ausmass der eigenen Forschungsleistung.

Das 30 KP-Format ist für Arbeiten vorgesehen, welche einen besonderen Aufwand in der Durch­dringung eines Themas oder für die Beschaffung, Strukturierung und Auswertung der notwendigen Daten erfordern. Für die Gestaltung einer umfangreichen Befragung etwa bietet sich eine 30 KP-Arbeit an, da der Zeitraum von 15 Wochen je nachdem zu kurz wäre. Wird im Rahmen empirischer Arbeiten mit einem existierenden Datenset gearbeitet, welches gegebenenfalls noch erweitert wird, ist hierfür das Format der 18 KP-Masterarbeit geeignet. Müssen dagegen zunächst eigenständig umfangreiche Daten erhoben werden, bietet sich hierfür das Format der 30 KP-Masterarbeit an.

Von beiden Formaten wird somit eine solide Analyse erwartet. 30 KP-Masterarbeiten schaffen darüber hinaus einen theoretisch, methodisch oder datenmässig originären Beitrag, der ausgehend vom Forschungsziel so ausgerichtet ist, dass neue Erkenntnisse in einem Themenbereich angestrebt werden. Damit ist auch ein anderer Anspruch an die Arbeit verbunden. Die genauen Anforderungen an die beiden Formate in den jeweiligen Fachbereichen werden von den betreuenden Dozierenden festgelegt.

Für eine 30 KP-Masterarbeit muss zwingend ein Research Proposal eingereicht werden, und die Anmeldung setzt die Genehmigung des Proposals voraus. Die Vorgaben hierzu legen ebenfalls die einzelnen betreuenden Dozierenden fest.

Die Curriculumskommission empfiehlt für beide Masterarbeits-Formate die Einreichung eines Research Proposals. Die betreuenden Dozierenden haben die Möglichkeit, ein Research Proposal für eine 30-KP-Masterarbeit abzulehnen, gleichzeitig aber für eine 18-KP-Masterarbeit zu akzeptieren.

Anmeldung der Masterarbeit

Masterarbeit im Umfang von 18 KP: Die Anmeldung kann laufend erfolgen. In Hinblick auf den Studienabschluss sollten Studierende jedoch die einschlägigen Fristen (Bearbeitungszeit: 15 Wochen, Korrekturfrist: 8 Wochen) berücksichtigen.

Masterarbeit im Umfang von 30 KP: In der Regel findet die Anmeldung für Masterarbeiten im Herbstsemester bis spätestens 1. Juli statt, für einen Studienabschluss im Frühjahrsemester spätestens bis zum 1. Februar.

Die jeweiligen Fachbereiche können entsprechend frühere Fristen für die Abgabe eines Research Proposals verlangen, aber auch spätere Anmeldefristen definieren.

Kann ich bereits im Herbstsemester 2021 eine Masterarbeit mit 30 KP schreiben?

Es besteht die Möglichkeit bereits im HS 21 eine Masterarbeit mit 30 KP anzumelden. Ein Studien­abschluss im HS 21 wird aber nur möglich sein, wenn Sie die 25 Wochen Bearbeitungszeit nicht vollständig nutzen und/oder die Betreuungsperson die Arbeit in weniger als 8 Wochen bewertet.

Bitte beachten Sie folgende Termine:

Hypothetischer Anmeldetermin der Masterarbeit (bei 25-wöchiger Bearbeitungszeit):28.06.21

Frist für die Abgabe der Arbeit (bei einer achtwöchigen Korrekturfrist):      

20.12.21
Frist für Gutachten von Masterarbeiten im HS 21:14.02.22