FAQ zum Thema Mobilität - Outgoing Students

Dies ist an den meisten Schweizer Universitäten möglich. Bitte wenden Sie sich direkt an unsere Kollegen in den dortigen Studentensekretariaten / Kanzleien oder den Studiendekanaten. Bitte beachten Sie, dass einige Schweizer Universitäten deutlich frühere Anmeldefristen für die Belegung von Lehrveranstaltungen haben als die Universität Basel. Nach unseren Erfahrungen ist es ratsam, sich ab April für Belegungen im folgenden Herbstsemester zu erkundigen. Für das Frühjahrsemester empfehlen wir eine Kontaktaufnahme/Anfrage Ende September.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Dies ist über Eucor möglich. Allerdings müssen Sie – wie bei allen externen Veranstaltungen – im Studiendekanat abklären, ob und wenn ja, in welchem Modul die Veranstaltung angerechnet werden kann. Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Basel und die Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftliche Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau haben eine Vereinbarung getroffen, die den Austausch der Prüfungsergebnisse zwischen den beiden Fakultäten regelt. Die Prüfungsergebnisse werden nach Abschluss der Prüfungssaison an die Partnerfakultät gemeldet. Bitte beachten Sie bei Ihrer Studienplanung, dass die Semesterzeiten in Basel und Freiburg um zwei Monate versetzt sind.

Austausch innerhalb der Schweiz

Für den reibungslosen Ablauf und für die allgemeine Information der Studierenden ist an der Universität Basel das Mobility Office zuständig. Die Anrechnung der Studienleistungen sollten Sie aber auf jeden Fall vorab mit dem Studiendekanat klären.

Austausch international

Sie können vom weltweiten Partner-Netzwerk der Universität Basel profitieren, welches rund 100 Abkommen umfasst. Die Mehrheit dieser Abkommen wird durch das Mobility Office der Universität Basel betreut. Bewerben Sie sich bitte dort, wenn Sie sich für eines der universitätsweiten Austauschabkommen interessieren. Bei den fachspezifischen Abkommen findet die Bewerbung um Studienplätze direkt im Studiendekanat der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät statt. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung für ein fachspezifisches Abkommen Ende Januar für das folgende Akademische Jahr (Herbstsemester oder Frühjahrsemester) ein. Einen guten Überblick über die universitätsweiten und fachspezifischen internationalen Abkommen erhalten Sie in der Partnerdatenbank unserer Kollegen vom Mobility-Office. Die Datenbank wird laufend aktualisiert.

Alternativ können Sie auch einen Auslandaufenthalt (weltweit) als sogenannter Freemover selbst organisieren, z. B. wenn mit Ihrer Wunschuniversität (noch) kein Abkommen besteht. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall Ihre Wunschuniversität direkt. Auch als Freemover können Sie einen Antrag auf Anrechnung der im Ausland erworbenen Studienleistungen stellen. 

Eucor

Die Universität Basel ist Mitglied des European Campus, genannt EUCOR. Sie haben die Möglichkeit, an allen Universitäten entlang des Oberrheins zu studieren oder einzelne Veranstaltungen zu belegen. Unsere Kollegen vom Team European Campus informieren Sie auf ihrer Homepage über das Programm und Studien- und Fördermöglichkeiten.

Am sinnvollsten ist ein Auslandaufenthalt im 5. oder 6. Semester des Bachelorstudiums, da Sie bis zum Ende des 4. Semesters die Möglichkeit haben, alle Basler Pflichtveranstaltungen zu absolvieren. Wenn Sie sich zusätzlich den Wahlbereich ein wenig «freihalten» sind Sie/wir flexibler bei der Anrechnung der auswärtigen Leitungen.

Für das Masterstudium empfehlen wir einen Austausch, wenn absehbar ist, dass Sie die Kreditpunkte in den Kernfächern erworben haben werden (in der Regel nach dem 2. Semester im Masterstudium).


FAQ Incoming Students

Incoming students will receive assistance in selecting and registering for courses and will be offered a general orientation to the University of Basel and the city of Basel prior to the start of the academic program. They will have access to libraries, computing facilities and athletic facilities.

The Coordination Office of the Faculty of Business and Economics, along with the Mobility Office at the University of Basel, will assist students with the initial academic and non-academic issues that arise prior to and during their stay.

Tuition and fees at the University of Basel will be waived, but students will be responsible for the cost of their accommodation, food, pocket money, books, personal expenses, and mandatory health insurance. In addition, students will make their own travel arrangements and, if applicable, apply for a visa to enter Switzerland.

Incoming students can request the required application form from their university. Students applying to attend the spring term semester (February - June) must do so by November 30th. Those wanting to attend the autumn term (September - December) must apply by April 30th.

The Faculty of Business and Economics will let the partner university know by December 15th and May 15th respectively if the application is successful.

We highly recommend a high level of proficiency in at least English. While incoming students are exempted from proof of sufficient German language skills, it is recommended that they prepare for their stay by enrolling in a German language course prior to their coming to Basel. German language proficiency facilitates their contact with the administrative bodies, widens the range of courses they can enroll in and makes social contacts easier.

A detailed and up-to-date list of the wide range of courses offered in English can be found in the course directory.

The Summer School, which takes place every year in July and August, offers English-speaking courses in law, economics and public policy. For more information, please click here.

The Uni Guide offers a lot of information for day-to-day life as a student in Basel. You can also check the website Mobility International

The exact dates of the exams are published in the online course catalog in the beginning of the term. The exam periods are: fall term (December 15 – January 31); spring term (May 15 – June 30). It is important that exchange students plan their stay accordingly.

Academic work at the University of Basel is graded with pass/fail or a numeric grade. The grading scale ranges from 6 to 1; 4 is the minimum pass mark. Grades are either whole numbers, half numbers or one-tenth fractions. The following grading key applies: 6.0 = outstanding; 5.5 = very good; 5.0 = good; 4.5 = satisfactory; 4.0 = sufficient,
3.0 = unsatisfactory, 2.0 = weak and 1.0 = very weak or dishonest examination practice.

Courses offered by the Faculty of Business and Economics are usually graded with one-tenth fraction grades.