Forschung am WWZ: Exzellent und praxisrelevant

Forschung ist ein unverzichtbarer Teil jeder Universität. Ohne Forschung gibt es keine Weiterentwicklung und keine Innovation. Ohne exzellente Forschungsleistungen kann es auf Dauer auch keine spannende Lehre geben - und keine frischen Impulse für den Dialog mit den Vertretern in den unterschiedlichen Anwendungsfeldern in Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Fakultät nimmt, gegeben ihre Grösse und finanziellen Ressourcen, national und international eine sehr gute Position in der Forschung ein. Unsere Forschung orientiert sich an den internationalen wissenschaftlichen Standards, aber es ist keine Forschung „im Elfenbeinturm“. Wissenschaftliche Exzellenz und praktische Relevanz sind kein Widerspruch, sondern befruchten sich gegenseitig. Den Transfer der Forschungsleistungen in die Praxis leistet unter anderem das WWZ-Forum.

Schwerpunktmässig werden in den einzelnen Professuren die Bereiche „Money and Finance“, „Energy and Environment“ (Kompetenzzentrum SCCER CREST) und „Economic Policy“ behandelt. Zudem liegt eine wesentliche Stärke der Fakultät in international kompetitiver Forschung in für die Schweiz relevanten Themen.

Der wissenschaftliche Output der Forscherinnen und Forscher wird in der Forschungsdatenbank der Universität zentral erfasst. Dort findet man Publikationen und Forschungsprojekte, aber beispielsweise auch Beiträge für die Öffentlichkeit wie etwa Zeitungsartikel. Einen guten Startpunkt für eigene Recherchen bieten die zahlreichen Kataloge und Datenbanken der UB Wirtschaft / des Schweizerischen Wirtschaftsarchivs SWA.

Das Forschungsseminar am WWZ findet während des Semesters wöchentlich statt und zielt darauf ab, den wissenschaftlichen Austausch zwischen Ökonomen von nationalen und internationalen Universitäten, Forschungszentren und forschungsnahen Institutionen zu fördern. Das Forschungsseminar ist öffentlich und richtet sich an Ökonomen, Studierende ab dem Masterlevel und Doktorierende. Vorgetragen werden aktuelle Themen aus den heute vielfältigen Bereichen der Wirtschaftswissenschaften und schliessen dabei Schnittstellen zur Psychologie, Politikwissenschaft etc. ein.

Doktorierende gehören an der Fakultät zum wissenschaftlich produktiven Personal. An der Fakultät kann man im Rahmen des strukturierten Doktoratsprogramm für Applied Economics oder „individuell“ promovieren. Die Doktorierenden präsentieren den aktuellen Stand ihrer Arbeiten im Rahmen des wöchentlich stattfindenden Economics Lunches.

Letzte Änderung: 18.05.2016