Dr. Peter Oertmann

Dozent für Finanzmarkttheorie
peter.oertmann-at-vescore.com



Tel.
+41 (0)71 242 98 00
Fax
+49 89 211 13 30

 

Peter Oertmann

 

Persönliche Daten

 

 

Geburtsdatum          13. Mai 1965

 

Geburtsort               Herford/Westfalen

 

Familienstand          verheiratet

 

Email                       peter.oertmann-at-vescore.com

 

                                peter.oertmann-at-unibas.ch

 

 


Berufliche Tätigkeiten

01.1998 bis heute                                                                                                                

Vescore Solutions AG

Gründer, CEO und Delegierter des Verwaltungsrates

04.2001 bis heute

Vescore Deutschland GmbH

Geschäftsführer

07.2008 bis heute

Vescore Fonds SICAV

Vorsitzender des Verwaltungsrats

04.1994 bis 12.1997

Schweizerisches Institut für Banken und Finanzen   Universität St. Gallen (HSG)

Persönlicher Assistent von Prof. Dr. Heinz Zimmermann, danach Forschungsbereichsleiter 

Wichtigste Tätigkeiten im akademischen Umfeld

04.2005 bis heute

Universität Basel

Lehrbeauftragter für Finanzmarkttheorie

01.2009 bis heute

Technische Universität München

Lehrbeauftragter für Finanzmarkttheorie

05.1997 bis 09.2004

Universität St. Gallen (HSG)

Lehrbeauftragter für Finanzmarkttheorie

04.1999 bis heute

Schweiz. Gesellschaft für Finanzmarktforschung

Mitglied

01.2006 bis heute

INQUIRE Europe

Mitglied des Research Committee, seit 2012 Chairman

08.2005 bis heute          

Münchner Finance Forum e.V.

Mitgründer und Mitglied des Vorstands


Akademische Abschlüsse

04.1997

Doktor der Wirtschaftswissenschaften

Universität St. Gallen (HSG)

11.1993

Diplom-Kaufmann

Universität Bielefeld

08.1991

Master of Arts (M.A.) in Economics

Terry School of Business, University of Georgia, USA

Stipendien

Studienstiftung des deutschen Volkes

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

 

Erläuterungen zu Tätigkeiten im akademischen Umfeld

Universität Basel

Bisherige Vorlesungen:

·     Sommer 2005: International Finance (2 SWS)

·     Sommer 2006: International Finance (2 SWS)

·     Sommer 2007: International Finance (2 SWS)

·     Frühjahr 2008: International Finance (2 SWS)

·     Frühjahr 2009: International Finance (2 SWS)

·     Frühjahr 2011: International Finance (2 SWS)

·     Frühjahr 2012: International Finance (2 SWS)

·     Frühjahr 2013: International Finance (2 SWS)

Technische Universität München

Bisherige Vorlesungen (zusammen mit Prof. Kaserer):

·     Winter 2008/2009: Portfolio Theory and Asset Pricing (4 SWS)

·     Winter 2009/2010: Portfolio Theory and Asset Pricing (4 SWS)

·     Winter 2010/2011: Portfolio Theory and Asset Pricing (4 SWS)

·     Winter 2011/2012: Asset Management (4 SWS)

·     Winter 2012/2013: Asset Management (4 SWS)

Universität St. Gallen (HSG)

Vorlesungen:

·     Winter 1997/1998: Angewandte Finanzmarkttheorie (2 SWS)

·     Winter 1998/1999: Angewandte Finanzmarkttheorie (2 SWS)

·     Sommer 1999: Internationale Finanzmärkte (2 SWS)

·     Sommer 1999: Internationale Finanzmärkte, Seminar (2 SWS)

·     Winter 1999/2000: Angewandte Finanzmarkttheorie (2 SWS)

·     Sommer 2000: Internationale Finanzmärkte (2 SWS)

·     Sommer 2000: Empirische Finanzmarktanalyse (2 SWS)

·     Winter 2000/2001: Angewandte Finanzmarkttheorie (2 SWS)

·     Sommer 2001: Internationale Finanzmärkte (2 SWS)

·     Winter 2001/2002: Angewandte Finanzmarkttheorie (2 SWS)

·     Sommer 2002: Internationale Finanzmärkte (2 SWS)

·     Winter 2002/2003: Angewandte Finanzmarkttheorie (2 SWS)

·     Sommer 2003: Internationale Finanzmärkte (2 SWS)

·     Winter 2003/2004: Angewandte Finanzmarkttheorie (2 SWS)

·     Sommer 2004: Internationale Finanzmärkte (2 SWS)

 

Publications

Aktuelle Publikationen

Braendle, Thomas und Alois Stutzer. 2016 ”Selection of public servants into politics”. Journal of Comparative Economics 44 (3): S. 696 - 719. URL
Lewrick, Ulf, Lukas Mohler und Rolf Weder. 2016 ”Trade in Variety and Domestic Production: Evidence from US Manufacturing”. Canadian Journal of Economics 49 (4): S. 1631-1657. edoc

> Alle Publikationen

Letzte Änderung: 21.03.2016



« zurück