WWZ in den Medien

RSS

«Zur CS-Beschattungsaffäre haben wir noch Fragen» | 16.01.2020

Thomas Bauer, Präsident der Finanzmarktaufsicht, erklärt, warum seine Behörde die Überwachungen bei der Credit Suisse nochmals aufrollt und warum sie sich für Klimarisiken interessiert. Heute Abend bei uns zu Gast!

Prof. Dr. Rolf Weder | Ökonomie und Klima | 13.01.2020

Im Kern geht es in den Wirtschaftswissenschaften um die effiziente Allokation von Ressourcen. Das Preisgefüge sollte so verändert werden, dass CO2-intensives Verhalten verteuert wird. Ein Kommentar von Rolf Weder.

Prof. Dr. Georg Nöldeke | Fairer Handel beim Hamletbarsch | 13.01.2020

Wissenschafter erforschen den Eiertausch des Südsee-Fisches.

Prof. em. Dr. Silvio Borner | Facts gegen Fake | 14.01.2020

Zur Agenda

Prof. em. George Sheldon | Es droht ein Anstieg der Arbeitslosigkeit | 12.01.2020

Zum Artikel

Prof. em. Dr. Bruno S. Frey | Wo wir das Glück finden | 10. Januar 2020

Was braucht ein Mensch, um glücklich zu sein? Dieser Frage geht der Basler Wissenschaftler Bruno S. Frey seit vielen Jahren auf den Grund.

Prof. em. Dr. Bruno S. Frey | «Die Freude an der Arbeit selbst geht dadurch verloren» | 26.12.2019

Der Arbeitnehmerdachverband Travailsuisse kritisiert die aktuelle Lohnrunde. Während noch vor zehn Jahren zwei Drittel der Lohnerhöhungen als generelle Massnahmen allen Arbeitnehmenden zugutegekommen seien, liege heute der Fokus zu stark...

Prof. Dr. Antonio Loprieno | Deutsche meiden das Schweizer Schulsystem | 28.12.2019

Viele Deutsche, die in der Schweiz leben, schicken ihre Kinder auf deutsche Gymnasien – weil der Zugang zu den Schweizer Schulen sehr viel schwieriger ist.

Prof. em. Dr. Margit Osterloh | Was bremst Frauen? Ihre schlechter ausgebildeten Ehemänner | 22.12.2019

Die tiefe Frauenerwerbsquote hat nicht nur mit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu tun. Es geht um gesellschaftliche Rollenmodelle und um den sogenannten Oscar-Fluch, meint Margit Osterloh.

Prof. Dr. Georg von Schnurbein | Warum Menschen spenden | 20.12.2019

Gespräch mit Prof. Dr. Georg von Schnurbein