WWZ in den Medien

RSS

Prof. Dr. Georg von Schnurbein | «Turbokapitalismus ist vorbei» | 19.12.2019

Unternehmen müssen einen «gesellschaftlichen Nutzen stiften», sagt der Leiter des Center for Philanthropy Studies der Universität Basel.

Prof. em. Dr. Silvio Borner | Studien haben gezeigt... | 17.12.2019

Zur Agenda

Prof. Dr. Rolf Weder | «Die WTO ist nicht klinisch tot» |13.12.2019

Karl Brauner, stellvertretender Generaldirektor der WTO, äussert sich zur Krise mit den USA und zu den Prognosen für die Weltwirtschaft im Rahmen der Vorlesung „Globalisierung und Europäische Integration“ von Prof. Dr. Rolf Weder.

Prof. Dr. Antonio Loprieno | Der Mob der Gutmenschen – oder: Warum alles erlaubt ist, wenn man auf der richtigen Seite steht |

Der Angriff im Zürcher Szene-Café Sphères auf SVP-Mann Christoph Mörgeli ist nur das jüngste Beispiel dafür, dass die Intoleranz gegenüber Andersdenkenden zunimmt – wobei «anders denkend» vor allem «nicht links denkend» bedeutet. Ein...

Prof. em. Dr. Bruno S. Frey | Verordnetes Glück | 29.11.2019

Das Glück als Staatsziel.

Prof. em. Dr. Silvio Borner | Pensionskassen im Sumpf | 21.11.2019

Die berufliche Vorsorge gerät unter Druck. Daran schuld sind auch die Pensionskassen selbst. Aussichten auf die kommende Verstaatlichung der zweiten Säule. Von Silvio Borner

Prof. em. Dr. Silvio Borner | Wohlstands-Notstand | 19.11.2019

Zur Agenda

Prof. Dr. Aleksander Berentsen | Libra stellt alles in den Schatten | 17.11.2019

Das neue Weltwährungsprojekt von Facebook verdrängt die Kryptowährung Bitcoin aus den Schlagzeilen. Reguliert werden soll Libra von der Schweiz aus

Prof. Dr. Fabian Schär | Fintech: Wachstums­grenzen im Kopf und in den Grossbanken | 15.11.2019

Das Robo-Advisor-Sterben in der Schweiz wirft auch die Frage auf, warum kein Schweizer Fintech den internationalen Durchbruch schafft. Vier Branchen-Experten haben dazu pointierte Meinungen.

Prof. em. Dr. Bruno S. Frey und Prof. em. Dr. Margit Osterloh | «Eintrittspreis» statt Menschenschlepper | 13.11.2019

Wenn es den Entwicklungsländern bessergeht, werden mehr Menschen auswandern wollen.