Prof. Dr. Yvan Lengwiler

Prof. Dr. Yvan Lengwiler ist Professor für Nationalökonomie und befasst sich mit Fragen der Finanzmarktregulierung und der Geldpolitik.

Er ist zudem Mitglied des Verwaltungsrates der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA), Vizepräsident der Anlagekommission der Pensionskasse Basel-Stadt und Mitglied der Anlagekommission der Pensionskasse Manor & Jumbo.

Er hat an der Universität St. Gallen Wirtschaftswissenschaften studiert und dort 1994 promoviert. Er war wissenschaftlicher Berater der Schweizerischen Nationalbank (1994-2001) und bis zur Habilitation 2004 Assistenzprofessor and der Universität Basel (2001-2005). Seit 2005 ist er ordentlicher Professor an der Universität Basel und war 2013-2016 Dekan der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.


Die Rettung [...] war kein Fehler. Der Fehler ist vorher passiert, als wir zugelassen haben, dass Banken derart gross und riskant geworden sind, so dass sie letztlich die gesamte Volkswirtschaft bedrohen können.

Yvan Lengwiler, 2011, Anhörung Too-Big-Too-Fail, WAK des Ständerates

Ausgewählte Publikationen

Eine vollständige Liste der Publikationen ist hier abrufbar.

Intelligible Factors for the Yield Curve, 2010.
Journal of Econometrics 157 (2), 481-491.
With Carlos Lenz.

Auctions and Corruption: An Analysis of Bid Rigging by a Corrupt Auctioneer, 2010.
Journal of Economic Dynamics and Control 34 (10), 1872-1892
With Elmar Wolfstetter.

Heterogeneous Patience and the Term Structure of Real Interest Rates, 2005.
American Economic Review
95 (3), 890-896.

Payment Obligations, Liquidity Management, and the Demand for Central Bank Balances, 2003.
Journal of Monetary Economics 50 (2), 419-432.
With Daniel Heller.

The Multiple Unit Auction with Variable Supply, 1999.
Economic Theory 14 (2), 373-392.