Prof. Dr. Sarah M. Lein | Makroökonomie

Forschungsschwerpunkte

Die Professur Makroökonomie beschäftigt sich in der Forschung mit der empirischen Evaluation und Schätzung theoretischer makroökonomischer Modelle und den daraus hervorgehenden politischen Empfehlungen. So interessiert uns beispielsweise die Frage wie das Preissetzungsverhalten von Firmen in der Realität aussieht und welche theoretischen Modelle dieses Verhalten am besten abbilden. Wir untersuchen auch, inwieweit Informationsrigiditäten in Daten festgestellt werden können und ob die Erwartungsbildung, die sich in den Daten zeigt, in der Theorie dazu beitragen kann, makroökonomische Phänomene zu erklären. Weiter analysieren wir Bilanzdaten von Firmen um herauszufinden, ob endogene prozyklische Schwankungen der finanziellen Position von Firmen konjunkturelle Bewegungen über den Kreditkanal verstärken und reale Grössen, wie die Beschäftigung, beeinflussen. Für unsere empirische Arbeit verwenden wir meist mikroökonometrische Methoden und Zeitreihenansätze.

In der Lehre ist es uns ein Anliegen, den Studenten unsere Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen der Makroökonomie und der Geldpolitik zu vermitteln und diese zusätzlich zu den Grundlagen aus Lehrbüchern in den Unterricht einfliessen zu lassen.

JBH6 Geleise

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Makroökonomie
Peter Merian-Weg 6
4002 Basel
Schweiz